Vereinsgeschichte

2019
Jubiläum 35 Jahre Ritten Sport
13 Sektionen
über 2.000 Mitglieder
ca. 700 aktive Jugendliche
2018
Aufnahme Sektion Laufen
2018
2018
Markus Hafner wird neuer Präsident (2018 – heute)
2018
2018
Bau neue Sportanlagen im Eisring und neues Lager – Phase 2
Laufbahn, Rollrasenplatz und Lager.
2018
2016
Bau neue Sportanlagen im Eisring - Phase 1
2016
Aufnahme Sektion Freizeitvereine Hockey (RHL)
2016
2015
Auflösung Sektion Inline Hockey
2014
Aufnahme der Sektion Spix (Sportmix)
2014
2014
Jubiläum 30 Jahre Ritten Sport
30 Jahre Jubiläumsfeier mit den Veranstaltungen Winterspecial am Rittner Horn und Sommerspecial in der Arena Ritten.
2014
2012
Markus Lintner wird neuer Präsident (2012 – 2018)
2012
2010
Gründung Sportgenossenschaft Ritten für die Führung der Sportanlagen
Die Sportgenossenschaft Ritten übernimmt die Führung der gesamten Sportanlagen in der Arena Ritten.
Nach der Trennung der Arena Ritten vom Sportverein ist die neue Zielsetzung des Vorstands die Förderung der Jugend und des Breitensports.
2010
Ausgliederung Eishockey erste Mannschaft
Gründung der Ritten Sport Hockey Amateursport GmbH welche die erste Mannschaft im Eishockey führt.
Die Hockey Jugend bleibt weiterhin als Sektion Eishockey Teil von Ritten Sport.
2010
Ausgliederung der Sportförderung Oberbozen aus dem Sportverein
2008
Aufnahme Sektion Volleyball
2008
2008
Abbruch und Neubau Sportgebäude der Sportzone Klobenstein
2008
2005
Auflösung Sektion Rad und Lauf
2004
Eingliederung der Sportförderungsgenossenschaft Oberbozen in den Sportverein
2004
Fertigstellung des Fitnessraumes in der Arena Ritten
2004
2003
Umbenennung in RITTEN SPORT AMATEURSPORTVEREIN
... und aus der Sportzone Klobenstein wurde die Arena Ritten.
2002
Aufnahme Sektion Rad und Lauf
2002
Auflösung Sektion Snowboard
2000
Thomas Rottensteiner wird neuer Präsident (2000 – 2012)
2000
2000
Aufnahme der Sektion Inline Hockey
2000
Bau der neuen Umlaufbahn Rittner Horn
1999
Bau der Überdachung der Eishalle
1999
1998
Erweiterung und Betonierung des Eisschnelllaufrings
1998
1996
Bau der neuen Sportanlagen
Fußballplatz und 2 Tennisplätze und 1 Mehrzweckplatz
1996
1996
Sektion Tischtennis lässt die Tätigkeit auf
1994
Sportverein Ritten übernimmt Führung der Sportzone
Auflösung der Eissportförderung Ritten.
Ab 1995 übernimmt Markus Lintner die Geschäftsführung der "Sportzone Ritten“.
1994
Eintragung des Sportvereins in das Verzeichnis der Vereine des Volontariats-Gesetzes
1993
Aufnahme Sektion Snowboard
1991
Aufnahme Sektion Kunstturnen
Bereits 1978 fand in Klobenstein das erste Kinderturnen unter der Leitung von Sieglinde Fink statt.
1991
1991
Aufnahme Sektion Tischtennis
1990
Gründung des Sponsorenpools
Umbenennung in SV RITTEN POOL
1990
1988
Aufnahme der Sektion Yoseikan Budo
1988
Umrüstung des Eisschnelllaufringes auf Kunsteis
1988
1986
Aufnahme der Sektion Eisschnelllauf
1986
1985
Kunsteisanlage für den Hockeyplatz in Klobenstein
1985
1984
Gründung Sportverein Ritten
Am 9. Juli 1984 wurde von den Vereinsausschüssen des W.S.V. Rittnerhorn (Präsident Siegfried Wolfsgruber), des S.C. Ritten (Präsident Hans Holzner) und des H.C. Unterinn (Präsident Georg Eisath) der SV Ritten gegründet.
Präsident: Siegfried Wolfsgruber (1984 - 2000)
1984
Die sportlichen Anfänge am Ritten
1979
Gründung Eissportförderung Ritten
Ausbau und Verwaltung der Sportzone Klobenstein.
1976
Gründung HC Unterinn
Haupttätigkeitsbereich Eishockey
1976
1975
Bau Skilift Rittnerhorn
1975
1971
Bau Eisschnelllaufring mit Natureis in Klobenstein
1971
1966
Gründung Wintersportverein Rittnerhorn
Am 6. November 1966 wurde in Klobenstein der "Wintersportverein Rittnerhorn“ gegründet, mit dem Ziel, den Skisport am Ritten zu fördern.
Der EV Klobenstein wurde als Sektion Eisstock in den WSV Rittnerhorn integriert.
1968 kam die Sektion Eishockey dazu mit ihren Anfängen in Klobenstein auf dem Natureisplatz in der Amtmannwiese (1929), heute Parkplatz Zentral. Ab 1981 wurde auf dem Natureisplatz, dem Gelände des heutigen Eisstadions gespielt.
1977 kam Fußball dazu. Gespielt wurde zu Beginn in der Amtmannwiese, auf dem heutigen Parkplatz in Lengmoos und später im Inneren der Eisschnelllaufbahn.
1982 wurde die Sektion Tennis gegründet.
Gespielt wurde 15 Jahre lang auf den Tennisplätzen des Hotel Bemelmans und Hotel Holzner, später dann auch im Hotel Wieserhof in Mittelberg.
1983 wurde die Sektion Rodeln aufgenommen.
1966
1966
Gründung Polisportiva Fiamma Collalbo
Nach dem Krieg wurde der Eisschnelllaufsport auf dem Natureisring Wolfsgrubenersee ausgeführt. Mit der Gründung des Vereins Polisportiva Fiamma Collalbo hat Herr Vianello den Bau des Eisrings am jetzigen Standort erwirkt.
1966
1964
Gründung Eisstock-Verein "EV Klobenstein"
1964
1946
Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Sportclub Ritten neu ins Leben gerufen, welcher den Zweck hatte folgende Sportarten zu betreiben, bzw. zu fördern: Winter: Ski, Eishockey, Eiskunstlauf Sommer: Tennis, Schwimmen
Die Sektion Eishockey trainierte und spielte auf dem 1947 errichteten Natureislaufplatz hinter dem Gasthof "Rittnerhof“ in Oberbozen (heutiger Standort).
1946
1935
Umbenennung in Verein "Circolo Italia Renon“
Der Sport Club Renon wurde unter faschistischem Einfluss in "Circolo Italia Renon“ umbenannt.
1934
Verschiedene Hoteliers bauen die ersten Tennisplätze am Ritten
1934
1929
Eislaufplatz in der Amtmannwiese in Klobenstein
1929
1928
Eröffnung Skisprungschanze
und erste Fotos vom Eisschießen am Wolfsgrubner See
1928
1928
"Wintersportplatz“ Wolfsgrubner See
Vom Verkehrs- und Sportverein "Pro Costalovara al Lago“ wurden "Eislaufkämpfe in Costalovara“ veranstaltet: "Schnelläufe”, gemeinsam mit Kunstlauf und Skiweitsprung-Wettbewerben, sowie Eishockeyspiele, Weitsprung am Eis und Langlaufen.
1928
1928
Gründung Sport Club Renon
Vereinigung vom Skiklub Oberbozen (1922) und dem Sportklub Bolzano-Renon (1927).
Nach Hockey und Ski wurde auch das Eisschießen allmählich in den neuen Verein aufgenommen.
1927
Erste große Wintersportveranstaltungen
Diese wurden unter anderem vom neugegründeten "Sportklub Bolzano-Renon“ ausgerichtet: Ski-Langlauf, Eishockeyspiele und Kunsteislauf in Wolfsgruben, Pferdeschlittenrennen, Skiabfahrtslauf und Slalomlauf.
1927
1926
Beginn des Eishockeysports am Wolfgrubner See
1926
1922
Gründung Ski-Klub Oberbozen
Beginn des organisierten, modernen Sports am Ritten. Verschiedene Skirennen vom Rittner Horn nach Oberbozen und Klobenstein wurden organisiert.
1922
Unternehmen fördern unseren Sport
Raiffeisenkasse Ritten Loacker
Kaufgut Baufirma Rottensteiner Finstral
Baufirma Schweigkofler Trans Bozen Rittner Bau
Impressum | Privacy | St.Nr. 01149450213
Diese Website setzt Cookies, deren Verwendung in der EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) geregelt wird - Durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Um Ihre Privatsphäre zu schützen können Sie hier Ihr Präferenzmanagement bezüglich Online-Werbung anpassen. Um alle auf dieser Website eingesetzten Tracking-Technologien zu unterbinden, die eventuell Ihre Daten zur Personalisierung von Online-Werbung verwenden, klicken Sie auf "opt-Out".