27.03.2019

Die Rittner Hockey Liga 2018/19 hat einen neuen Sieger

Der HC Grisu konnte sich nach einer spannenden Meisterschaft im Finale der RHL mit 3:2 durchsetzen.
Aber nun der Reihe nach. Auch heuer nahmen 8 Mannschaften an der Meisterschaft teil. Insgesamt 160 Spieler waren auf diese Mannschaften aufgeteilt. Die Meisterschaft wird in einer Hinund Rückrunde ausgetragen. Schon während der Meisterschaft zeigte sich, dass der HC Grisu heuer zum Favoritenkreis zählte, da er nur 1 Spiel verlor. Dahinter waren die Mannschaften sehr eng gestaffelt und meist nur durch 1 Punkt getrennt. Das spannende Finale fand heuer am 23. März in der gut besuchten Arena Ritten statt. Nach den Platzierungsspielen kam es um 20.00 Uhr zum großen Finale. ZSKA Signat, der die letzten Jahre immer im Finale gestanden war, wollte unbedingt den Sieg einfahren. Dies zeigte sich auch in der Anfangsphase der Partie, in der Signat feldüberlegen war, aber die Chancen nicht in Tore ummünzen konnte. Umso geschickter machte es der HC Grisu, der zweimal durch Moritz Lobis in Führung ging. Der HC Grisu konnte sich bei seinem Torhüter bedanken, der an diesem Tag fast unbezwingbar war. Am Ende wurde es aber nochmal spannend, als ZSKA Signat verkürzen konnte. Die Mannschaft schmiss alles nach vorne, aber für den Sieg reichte es nicht. Nach der Schlusssirene gab es bei dem HC Grisu kein Halten mehr und die Freude über den Sieg war riesig. Anschließend fand die Siegerehrung statt, bei der auch der beste Torschütze und der beste Tormann ausgezeichnet wurden. Max Müller konnte sich vor Manuel Ramoser und Anton Senn als Torschützenkönig feiern lassen. Als beste Tormänner wurden Uwe Steurer und Markus Leitner ausgezeichnet. Hier ein großes Dankeschön an PuntoHockey für die tollen Preise und Pokale. Anschließend wurde der neue RHL-Pokal an den Sieger überreicht, der die gewonnene Meisterschaft bis in die Morgenstunden feierte. Der HC Grisu konnte sich nach einer spannenden Meisterschaft im Finale der RHL mit 3:2 durchsetzen.

Der neue Pokal
Da der HC Zone letztes Jahr zum dritten Mal die Meisterschaft gewonnen hatte, musste ein neuer Pokal her. Wolfram Mair entwarf in mehrmonatiger Tüftelei einen einmaligen Pokal, Andreas Egger baute ihn bei Metall Ritten zusammen, Matthias Prast von K&M spritzte die Kugel in 3DOptik, Peter Unterhofer fertigte die Kugel an und Felix Quinz bedruckte die Siegerpucks. In toller Zusammenarbeit von allen wurde ein einmaliger Pokal gestaltet, der auch nicht mehr weitergegeben wird. Der Sieger wird in die eigens dafür vorgesehenen Plaketten eingraviert. Danke an alle für die tolle Saison, allen voran den Schiedsrichtern und Spielern, dem Vorstand und unseren Sponsoren Raika Ritten und PuntoHockey für die Unterstützung.
Unternehmen fördern unseren Sport
Raiffeisenkasse Ritten Loacker
Kaufgut Baufirma Rottensteiner Finstral
Baufirma Schweigkofler Trans Bozen Rittner Bau
Impressum | Privacy | St.Nr. 01149450213
Diese Website setzt Cookies, deren Verwendung in der EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) geregelt wird - Durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Um Ihre Privatsphäre zu schützen können Sie hier Ihr Präferenzmanagement bezüglich Online-Werbung anpassen. Um alle auf dieser Website eingesetzten Tracking-Technologien zu unterbinden, die eventuell Ihre Daten zur Personalisierung von Online-Werbung verwenden, klicken Sie auf "opt-Out".