23.02.2020

U19: Die Über- und Unterzahl macht's!

Buam gewinnen in Kaltern 7:4
Vorletztes Spiel vor den Playoffs (wenn sie denn überhaupt stattfinden, wenn das mit dem Coronavirus so weiter geht) und ein weiterer Erfolg für die Buam. Dabei taten sie sich bis ungefähr zur Hälfte des Spiels hart gegen aggressiv kämpfende Junghechte, die viel mehr für das Spiel taten als der Tabellenführer. Doch die Buam ließen heute die besten Kevin Mitchell-Zeiten wieder aufleben und erzielten ein Tor nach dem anderen von der blauen Linie. Das erste schoss Adam mit einem gewaltigen Kracher nach 11 Minuten. Diese Führung wurde jedoch nur wenig später von den Hausherren wieder zunichte gemacht, als die Buam in Unterzahl spielten.

Im MItteldrittel waren 5 Minuten gespielt, als ein Weitschuss von Lucas vor dem Tor von Lion zum 2:1 abgefälscht wurde. Aber wiederum nur 2 Minuten darauf glichen die Kalterer erneut aus, nachdem die Verteidigung nicht vehement genug dazwischen gegangen war. Also wieder alles auf Anfang. Es war von Weitschüssen die Rede? Die kamen auch. Ein verdeckter Schuss von der blauen Linie durch Michl brachte das 3:2. Er musste zugleich mit Lois in die Kühlbox und Kaltern hatte eine zweiminütige Überzahlsituation. Das ansonsten schön anzusehende Powerplay der Überetscher kam hier nie so richtig in Gang und dann kam der große Auftritt von Jagge. Ein Verteidiger verlor die Scheibe an der blauen Linie, der wieselflinke Oberbozner flitzte davon und netzte mit einem herrlichen Kreuzecklupfer zum 4:2 ein. In doppelter UNTERZAHL wohlgemerkt! Dann waren die Buam mit einem Mann, ääääh, Bua... mehr auf dem Eis und auch Pinsch zog von der blauen Linie ab und erzielte mit dem Flachschuss das 5:2.

Ein etwas glückliches Tor der Überetscher brachte sie wieder auf 2 Tore heran. Doch dann hatten die Buam erneut einen Mann mehr auf dem Eis und Michl nutzte den vor ihm herfahrenden Verteidiger als Schutzschild, der dem eigenen Tormann die Sicht nahm. Ein Schlenzer aus dem Handgelenk und es stand 6:3. Es blieb aber spannend, denn Kaltern gab nicht auf und kam in der 56. Minute noch einmal heran. Die Hausherren versuchten noch einmal alles, was sie jedoch zu Fouls zwang, weil sie es etwas übertrieben. So waren es dann die Rittner, die mit zwei Mann, ääääh, Buam... mehr Druck machen konnten. Das taten sie dann auch und der Göller sorgte mit einem Schuss in der letzten Spielsekunde noch für etwas Ergebniskosmetik.

Am Dienstag steht das letzte Spiel der regulären Saison an, bevor es ins Playoff geht. Die Buam müssen zum Spitzenduell nach Neumarkt.
Unternehmen fördern unseren Sport
Raiffeisenkasse Ritten Loacker
Kaufgut Baufirma Rottensteiner Finstral
Rittner Bau Trans Bozen Baufirma Schweigkofler
Impressum | Privacy | St.Nr. 01149450213 - MwSt.Nr. 03068270218
Diese Website setzt Cookies, deren Verwendung in der EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) geregelt wird - Durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Um Ihre Privatsphäre zu schützen können Sie hier Ihr Präferenzmanagement bezüglich Online-Werbung anpassen. Um alle auf dieser Website eingesetzten Tracking-Technologien zu unterbinden, die eventuell Ihre Daten zur Personalisierung von Online-Werbung verwenden, klicken Sie auf "opt-Out".