01.02.2021

U19: Nicht nur im Radio gibt es Feuer und Flamme

19er gewinnen Spitzenspiel gegen Eppan mit 3:2

Dieses Spiel hätte eigentlich jede Menge Zuschauer verdient, denn es war an Spannung nur schwer zu überbieten. Die Eppaner – bis dato nur 1 Punkt hinter uns – kamen in Bestformation und hatten viele Spieler in ihren Reihen, die auch in der Eppaner A-Mannschaft zusammen spielen. Zudem war mit Lefevre auch der A-Mannschaftstrainer hinter der Bande, und dem wollte man sich natürlich von seiner besten Seite zeigen.

So spielten die Überetscher auf, als ob es kein Morgen gäbe. Unsere Jungs – ebenfalls mit Spielern aus dem “A-Team” - wussten gar nicht, wie ihnen geschieht. Von Anfang an wurden sie hart und aggressiv dran genommen und im wahrsten Sinne des Wortes krankenhausreif geschossen. Unsere Jungs mussten sich mit dem Mute der Verzweiflung in die Schüsse werfen. So erwischte es gegen Ende des ersten Spielabschnittes Julian, der einen harten Schuss mitten ins Double-Bullseye bekam und sich am Boden vor Schmerzen krümmte. 30 Sekunden vor Ende des Spiels blockte Hannes mit dem Unterarm einen Schuss ab und bedurfte ärztlicher Versorgung.

Aber zurück zum Spiel. Nach dem Einzug ins Finale in der italienischen Meisterschaft, war Heiskanen in Geberlaune und Stan konnte auf Lois, Robi, Jakob und Lion zurück greifen. Ivo musste dadurch als überzähliger Overager pausieren. Unserem “A-Team” fehlte nach dem Finaleinzug aber der Schlaf und auch die Spielpraxis, wodurch die 1. Sturmreihe mehr durch Einzelaktionen matt glänzte anstatt durch schöne Kombinationen. Viel besser machte es der 2. Sturmblock mit Leo, “Löwe” Ramoser und Tobias Moroder. Sie waren schnell und gefährlich und für alle drei Rittner Tore verantwortlich. Das erste fiel schon nach einer Minute, nachdem der Eppaner Torhüter einen Schuss von Julian nicht mit der Fanghand halten konnte. Nur 4 Minuten spätere reagierte “der Graf” vor dem Tor nach einem Schuss von Leo am schnellsten und stellte mit seinem ersten Tor bei den 19ern auf 2:0. Nach 12 Minuten dann das schönste Tor des Nachmittags: In einem tollen Konter sausten Lion und Leo Richtung gegnerisches Tor, der Zuckerlequerpass von Lion kam bei Leo auf dem anderen Bullypunkt an und der haute das Ding in die Maschen. Dieses 3:0 war eigentlich entgegen des Spielverlaufs, denn Eppan war die bessere Mannschaft auf dem Eis und hatte mit Thomas Galimberti und Ex-”Rittner” Markus Mair zwei Granaten, die unseren Jungs das Leben auf dem Eis schwer machten.

Auf diesem Eis war von Beginn an Feuer und Flamme und ein rasantes Tempo, das man von der 19er Meisterschaft so nicht gewöhnt ist. Während die Gäste als Mannschaft auftraten, war bei uns alles ein wenig auf das Können Einzelner oder auf Zufall aufgebaut. Nun gut, nach dem 3:0 steckten die Gäste keineswegs auf, sondern drängten auf den Anschlusstreffer, der in der letzten Minute des ersten Drittels auch noch kam. Galimberti entwischte, war auf und davon und bezwang Paul zum 3:1. Wie schon so oft gehören die ersten 10 Minuten im Mitteldrittel dem Gegner. Nach dem 3:0 nur 30 Sekunden nach Wiederanpfiff (durch Markus Mair ebenfalls nach Konter) gerieten die Rittner gehörig unter Druck und konnten sich kaum aus der Eppaner Umklammerung befreien. Der arme Paul wurde auch in diesem Spiel oft alleine gelassen und die Eppaner kamen mehrere Male mutterseelenallein vor dem Tor zum Schuss. Mit dem Verstreichen der Zeit blickten die Augen immer öfters in Richtung Stadionuhr, die quälend langsam herunter lief.

Zumindest in der Kabine sorgten die Jungs unseres A-Teams für ein wenig Stimmung, da die Buben aus dem Tal, in dem die Partys trotz Lockdown immer weiter gehen, in der Kabine von eher ruhiger Natur sind. Stan machte den Spielern nochmal Mut und prophezeite, was eh jedem klar war: Die Eppaner würden im letzten Drittel nochmal eine Schippe drauflegen und den Druck nochmals erhöhen. Gesagt, getan. So kam es auch. Das Drittel dauerte gefühlte 40 Minuten und alle atmeten auf, als die Schlusssirene ertönte. Welch lieblicher Klang!

Am nächsten Sonntag geht es nach Cortina, wo zur Mittagszeit das nächste Spiel statt findet.

Unternehmen fördern unseren Sport
Raiffeisenkasse Ritten Loacker
Kaufgut Baufirma Rottensteiner Finstral
Rittner Bau Trans Bozen Baufirma Schweigkofler
Impressum | Privacy | St.Nr. 01149450213 - MwSt.Nr. 03068270218
Diese Website setzt Cookies, deren Verwendung in der EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) geregelt wird - Durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Um Ihre Privatsphäre zu schützen können Sie hier Ihr Präferenzmanagement bezüglich Online-Werbung anpassen. Um alle auf dieser Website eingesetzten Tracking-Technologien zu unterbinden, die eventuell Ihre Daten zur Personalisierung von Online-Werbung verwenden, klicken Sie auf "opt-Out".