24.01.2021

Wenn die "U17" gegen die U19...

...spielt, dann gewinnt sie und wird Tabellenführer
Aufgrund verschiedener Umstände konnte Trainer Stan nicht auf die erhoffte Verstärkung der "richtigen" U19-Spieler zählen und musste die Lücken mit U17-Spielern füllen. So stand ihm im Spitzenspiel gegen Kaltern eine "bessere" U17-Mannschaft zur Verfügung. Die Rittner U19er ließen es sich jedoch nicht nehmen, zumindest auf dem vor dem Spiel gemachten Mannschaftsfoto mitzuposen.

Nun gut, das Spiel begann und sollte sich als das bisher ansehnlichste der heurigen Saison erweisen. Es ging phasenweise flott hin und her und die Überetscher waren ein ebenbürtiger Gegner. Die Tore für die Rittner gingen diesmal allesamt auf das Konto der Buben aus dem Tal, in dem die Menschen nicht nur mit Holz gut umgehen können. Das erste zauberte den Anwesenden ein Schmunzeln bzw. Kopfschütteln ins Gesicht - zumindest den Rittner Anhängern. Ritten mit einem Mann weniger auf dem Eis, Hannes befreit entlang der Bande, Christian läuft dem Puck hinterher, auch der Tormann der Kalterer Hechte hechtet aus seinem Kasten, nimmt die Scheibe in der Ecke an und... legt sie dem ebenfalls mitgelaufenen Julian millimetergenau auf den Schläger. Dieser braucht nur noch ins sperrangelweit offene Tor einzuschieben. Dabei blieb es auch lange Zeit...

...bis erneut Julian zuschlug: In der 35. Spielminute erkämpft er sich in der rechten Ecke des Angriffsdrittels den Puck und kurvt damit - während alle anderen mit dem jeweiligen Gegenspieler zu tun haben - seelenruhig zwischen den zwei Bullypunkten herum, um das Gehäuse und überlistet den Goalie mit einem Bauerntrick zum 2:0. Ganz große Klasse! Wie auch erneut der "Rittner" Schlussmann Paul, der sich nicht über fehlende Arbeit beklagen konnte und seinen Kasten bis lange ins Schlussdrittel sauber hielt und nur in der 49. Spielminute einmal hinter sich greifen musste. Vorher waren aber noch zweimal die Hausherren an der Reihe. Innerhalb von 15 Sekunden klingelte es zweimal im gegnerischen Tor und zweimal war es Nicholas, dem man das Grinsen danach schon mit dem Presslufthammer aus dem Gesicht hämmern musste. Zweimal stand er goldrichtig: einmal nach dem Weitschuss von Hannes und dem folgenden Abpraller, einmal nach einer schnell ausgeführten Kombination über Julian und Christian.

Nach dem vorher erwähnten Anschlusstreffer wurde es noch einmal spannend. Vor allem, als 2 Rittner hintereinander auf die Strafbank mussten. Aber die Abwehr und Tormann Paul ließen nichts mehr anbrennen und finden sich nach der Niederlage von Valpe gegen Asiago auf dem ersten Tabellenplatz wieder. Und genau dorthin geht es am Mittwoch. Ob diese junge Mannschaft auch im Odegar bestehen kann wird sich zeigen.
Unternehmen fördern unseren Sport
Raiffeisenkasse Ritten Loacker
Kaufgut Baufirma Rottensteiner Finstral
Rittner Bau Trans Bozen Baufirma Schweigkofler
Impressum | Privacy | St.Nr. 01149450213 - MwSt.Nr. 03068270218
Diese Website setzt Cookies, deren Verwendung in der EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) geregelt wird - Durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Um Ihre Privatsphäre zu schützen können Sie hier Ihr Präferenzmanagement bezüglich Online-Werbung anpassen. Um alle auf dieser Website eingesetzten Tracking-Technologien zu unterbinden, die eventuell Ihre Daten zur Personalisierung von Online-Werbung verwenden, klicken Sie auf "opt-Out".