Raiffeisenkasse Ritten Kaufgut Baufirma Rottensteiner Baufirma Schweigkofler Rittner Bau
Loacker Graf AG Finstral Lobis

Neuste Fotos

2017 - Block 1

Neuste Videos

Vereinsgeschichte

In Juli 1984 wurde von den Vereinsausschüssen des W.S.V. Rittnerhorn, des S.C. Ritten und des H.C. Unterinn in Klobenstein der Sportverein Ritten gegründet und folgende Sportarten betreibt, bzw. fördert:
Sommer: Tennis – Fußball
Winter: Ski – Eishockey – Eisschießen – Rodeln
Damals lag der Fokus des Ausschusses in der Förderung von Breiten und Wettkampfsport und in der Planung und Erstellung von Sportanlagen am ganzen Ritten.
Präsident: Siegfried Wolfsgruber (1984 – 2000)
1986 Aufnahme der Sektion Eisschnelllauf
1988 Aufnahme der Sektion Yoseikan Budo
Vorantreiben des Projekts Kunsteis auf dem Eisring und Errichtung einer Eisschießbahn
1990 Januar: Erste Verhandlungen über die Organisation eines Weltcups im Eisschnelllauf auf dem Eisring über den Sportverein wurden gestartet.

Oktober: Gründung des Sponsorenpools. Umbenennung des Sportvereins in: SV Ritten Pool
1991 Aufnahme der Sektion Tischtennis und Kunstturnen
1993 Der Vorstand rund um Präsident Siegfried Wolfsgruber wurde auf eine harte Zerreißprobe gestellt. Der langersehnte Wunsch nach einen Fußballplatz und die Überdachung des Eisplatzes wurde vom damaligen Gemeindeausschuss niedergeschmettert. Die Kosten für die Sanierung des Eisrings waren durch Planungsfehler immens in die Höhe geschnellt und überforderten den Gemeindehaushalt. Es wurde in Betracht gezogen den Eisring aufzulassen. Zum Glück für den Ritten sprang die Landesregierung ein und übernahm einen großen Teil der Kosten. Somit konnte das Projekt „Erweiterung der Sportzone“ wieder in Angriff genommen werden.
Oktober: Aufnahme der Sektion Snowboard
1994 Auflösung der Eissportförderung
August: Ein Führungsgremium unter dem Sportverein Ritten übernimmt die Führung der Sportzone
Eintragung des Sportvereins in das Verzeichnis der Vereine des Volontariats-Gesetzes
1996 Sektion Tischtennis lässt die Tätigkeit auf
1997 Mai: Große Einweihungsfeier der neuen Sportanlagen
Oktober: Abgabe des Projektes zur Schließung der Eishalle
1999 Oktober: Eröffnung Eishalle
2000 Aufnahme der Sektion Inline Hockey
Mai: Neuwahlen im Sportverein, nach 16 Jahren Wechsel in der Führung des Sportvereins
Thomas Rottensteiner wird neuer Präsident (2000 – 2012)
2002 Auflösung der Sektion Snowboard
Oktober: Aufnahme der Sektion Rad&Lauf
2003 Gründung der Sektion OK Sports&Events unter dem Sportverein
Oktober: Aus Sportverein Ritten Pool wird RITTEN SPORT – AMATEURSPORTVEREIN
aus der Sportzone Klobenstein die ARENA RITTEN

Start der Internetseite www.rittensport.it
2004 Thomas Rottensteiner übernimmt die Führung der Sektion Eishockey nach dem Rücktritt des Ausschusses und schafft es das Eishockey auf ein neues Level zu stellen.

Fertigstellung des Fitnessraum in der Arena Ritten, Verpachtung über Ritten Sport.
November: Eingliederung der Sportförderungsgenosschaft Oberbozen in den Sportverein.
2005 Erste konkrete Pläne zur Umsetzung des Projekt „Sportgebäude“ in der Arena Ritten
2007 Aufnahme der Sektion Volleyball
2009 Erste Gespräche über die Abspaltung der Sportanlagen vom Sportverein
2010 Gründung der Sportgenossenschaft Ritten, welche die Führung der Sportanlagen übernimmt.

Ausgliederung der Sektion Eishockey aus dem Sportverein – Gründung der Ritten Sport Eishockey GmbH

Ausgliederung der Sportförderung Oberbozen aus dem Sportverein
Nach der Trennung der Arena Ritten vom Sportverein, ist die neue Zielsetzung des Vorstands die Förderung der Jugend und des Breitensports.
2012 Mai Neuwahlen Neuer Präsident Markus Lintner (2012 bis heute)
2014 Aufnahme der Sektion Spix (Sportmix)

30 Jahr Jubiläumsfeier, mit Veranstaltung Winterspecial am Rittner Horn und Sommerspecial in der Arena Ritten
facebook
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK