Raiffeisenkasse Ritten Kaufgut Baufirma Rottensteiner Baufirma Schweigkofler Rittner Bau
Loacker Finstral Trans Bozen

Simon Kostner ist Rittens erster Neuzugang

Der Grödner wechselt von Fassa zum Meister
22.06.2014
Einheimische Spieler waren wohl noch nie so begehrt wie heuer und Ritten Sport hat sich schon einmal die Dienste von Simon Kostner gesichert.
Der Sohn von Ex-Coach Erwin Kostner war voriges Jahr beim Tabellenschlusslicht ein wichtiger Aktivposten. In insgesamt 43 Spielen brachte es der 23-jährige Center (1,72 m, 74 kg) auf insgesamt 31 Scorerpunkte, die wiederum in 14 Tore und 17 Assists unterteilt waren. Vorher spielte er fünf Jahre lang in Finnland bei JYP-Akatemia, zuerst drei Jahre in der Juniorenliga, dann in der zweiten finnischen Liga Mestis  (81 Spiele, 12 Tore und 16 Assists). Vier Spiele stehen auch in der höchsten finnischen Liga zu Buche. Vor seinem Finnland-Abenteuer verbrachte Simon zwei Jahre bei den Mannheimer Jungadlern und wurde mit ihnen in der Saison 2007/08 DNL-Sieger. Bereits in Deutschland ließ der quirlige Center seine Klasse aufblitzen und konnte sich in insgesamt 82 Spielen beachtliche 105mal in die Scorerwertung eintragen (37 Tore, 68 Assists). Außerdem war Simon stets fixer Bestandteil der italienischen U18 und U20 Nationalteams  und spielte auch 8mal bei den „Großen“ mit (2 Assists).
 
Simon Kostner ist also der erste Neuzugang der Rittner, die sich mit ihm sicher einen der begehrtesten einheimischen Spieler geschnappt haben.
Youtubefacebooktwitter
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK