Raiffeisenkasse Ritten Kaufgut Baufirma Rottensteiner Baufirma Schweigkofler Rittner Bau
Loacker Graf AG Finstral Trans Bozen

Nur die U17 ist erfolgreich

Am zweiten Meisterschaftswochenende haben die Teams unserer Eishockeyjugend nur einen Sieg einfahren können. Während die U17 in Kaltern einen souveränen Sieg feierte, gab es für unsere U15 und U19 klare Niederlagen.
20.09.2017
U15:

Das  Spiel gegen den HC Eppan war nichts für schwache Nerven. In den ersten beiden Dritteln verkaufte man sich gut. Zum ersten Pausentee gings nur mit einen 2:1 Rückstand und im 2. mit 4:2. Man konnte aus den Strafzeiten der Gegner kein Kapital schlagen und fing sich in Unterzahl sogar ein Tor ein. Sogar ein vierminütiges Überzahlspiel konnten unsere Jungs nicht verwerten und so kam es wie es kommen musste: das Spiel ging 6:2 verloren.

U17:

Ohne die zwei Langzeitausfälle Lois Fink und Robert Öhler (beide Jahrgang 2001) ging es ins Überetsch, wo der SV Kaltern wartete. Dieser wäre froh, wenn er überhaupt über Spieler dieses Jahrgangs verfügte. So entsprach das Körpergrößenverhältnis dem Stärkeverhältnis: Die Kalterer wurden von Anfang an im eigenen Drittel festgenagelt und es fiel gleich schon ein Tor nach dem anderen. 5:0 stand es nach knapp 10 Minuten und das Spiel war praktisch gelaufen.
 
Ab dem Mitteldrittel änderte der Trainer der Kalterer die Taktik und schickte einen Spieler auf unsere blaue Linie. So waren wir gezwungen, immer einen „Aufpasser“ hinten zu behalten, Im Mitteldrittel feierte unser zweiter Torhüter, Simon Kofler aus Eppan, seinen Einstand. Er verbrachte jedoch gemütliche 20 Minuten, war aber zur Stelle, wenn er gefordert war. Besonders in der einen Situation, wo oben genannter Kalterer Spieler auf der blauen Linie den Puck bekam und alleine auf Simon zustürmte; doch unser Goalie blieb Sieger. Mit dem Torreigen vom ersten Drittel war es aber auch für unsere Jungs vorbei. Sie versuchten die Scheibe förmlich ins Tor zu tragen, verhedderten sich aber vor lauter Hin- und Herpassen in der Abwehr der Hausherren.
 
Dasselbe Bild auch im Schlussdrittel. Es stand lange Zeit 9:0 und alle warteten auf den zehnten Treffer. Trotz der vielen Chancen und der erdrückenden Überlegenheit wollte dieser bis 3 Minuten vor Schluss nicht gelingen. Den schönsten Treffer des Nachmittages erzielte zweifellos Adam Giacomuzzi  (zum 4:0), der (muss man fast schon im Kalender anstreichen) auch ohne Strafzeiten blieb.
 
U19:

Sechs ungenutzte  Überzahlsituationen im ersten und zweiten- so wie ein katastrophales 3. Drittel brachte den U19 Buam die zweite Niederlage.
Aber der Reihe nach.
Nach der Heimniederlage gegen Alleghe wollten es die Buam diesmal besser machen. Ohne die verletzten Fink Lois, Öhler Manuel, Patreider David, den gesperrten Prast Max und die zwei Ahl-Spieler Fink Kevin und Pechlaner Philipp, starteten die Jungs eher verhalten in das Spiel.
Drei Strafen der Gegner blieben ungenutzt und ein gut aufgelegter Gasser Raphael mit ein paar gewaltigen Saves retteten uns das 0 zu 0 im ersten Dritten.
Vom zweiten Drittel gibt es nicht viel zu berichten, denn es war dem ersten identisch.
Das dritte Drittel musste die Entscheidung bringen.
Die Buam wollten den Sieg erzwingen, spielten daher verkrampft und unkonzentriert.
Und so kam es wie es kommen musste. Eine Strafe brachte den Gegner das erste Tor, gleich darauf folgte das zweite Tor wiederum in Unterzahl. Jetzt lief überhaupt nix mehr und die Buam brachen völlig ein. Zwei weitere Tore in den Schlussminuten und das Spiel war gelaufen.
Verdienter Sieg von Academy Bozen. So wie wir gespielt haben kann man nicht gewinnen.

Endstand:  Academy Bozen 4 Rittner Buam 0
 
Youtubefacebooktwitter
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK