Raiffeisenkasse Ritten Kaufgut Baufirma Rottensteiner Baufirma Schweigkofler Rittner Bau
Loacker Finstral Trans Bozen

Rittner Buam gewinnen Spiel um Platz3

Gleich zu Beginn zeigten die Rittner im Spiel um Platz drei um den Arena Cup gegen die EBEL Mannschaft aus Villach einen furiosen Auftakt und lagen gleich mit 1:0 in Führung.
05.09.2015
Brandon Cook war der Torschütze des einzigen Treffers im 1. Drittel. Dann aber war Villach die bestimmende Mannschaft, konnte aber ihre Vormacht nicht in Tore umwandeln. Das  selbe Spektakel im 2. Drittel, aber das Tor zum 2:0  erzielten wieder die Rittner durch Brandon Cook. Im Schlussdrittel gelang dann beiden Mannschaften kein Tor mehr, wenn auch die Villacher sogar in doppelter numerischer Überlegenheit agieren konnten. So endete das Spiel mit einem leistungsgerechten 2:0 für die Rittner Buam und den damit verbundenen Pokal für Platz drei im Als bester Spieler der Rittner Buam wurde am Ende Brad Cole ausgezeichnet.

1. DRITTEL:
Vor etwa 500 Zuschauer, darunter eine Gruppe von etwa 20 lautstarken Anhängern aus Villach, die  
mit nacktem Oberkörper auf Grund der „heißen“ Temperaturen am Ritten, im Spiel um Platz drei 
ihren Mann standen. Es waren kaum 2 Minuten gespielt als der heute für das ganze Spiel 
eingesetzte Kevin Fink auf Brandon Cook spielte, der zum 1:0 einschoss. Die ersten 10 Minuten im 
Startdrittel zeigten eine ausgeglichene Partie beider Mannschaften. Villach war in diesem 1. Drittel 
dem Ausgleichstreffer sicherlich näher als die Buam dem 2:0. 

2. DRITTEL:
Das zweite Drittel begann mit einem gewaltigen Sturmlauf der Gäste aus Villach, die übrigens 
heuer in der EBEL Meisterschaft auch gegen den HCB Südtirol spielen werden. Einen herrlichen 
Sologang von Ziga Pance konnte Engelage super abwehren. In der Minute 9.27, als die Rittner so 
richtig unter Druck standen, bewahrheitete sich ein altes Sprichwort und Ritten führte plötzlich  mit 
2:0 durch ein Tor von Brandon Cook auf Zugabe von Mark van Guilder. Ziga Pance war ein ewiger 
Unruheherd vor dem Rittner Tor. Vor allem in Überzahl zeigte er ein gutes Positionsspiel und viel 
Übersicht, aber Tor gelang ihm keines.

3.DRITTEL:
Villach setzte nun alles dran im Schlussdrittel das Ergebnis noch zu ihren Gunsten zu drehen. 
Gleich ab der 1. Minute wurde Engelage so richtig in die Zange genommen. 12 Minuten vor Ende 
der Partie führten die Buam immer noch mit 2:0. Elf Minuten vor Ende dann in numerischer 
Überlegenheit die Chance für Villach zum Anschlusstreffer. Nix wurde draus und dann wenig später 
die Buam in  numerischer Überlegenheit. Auch ihr Anlauf blieb erfolglos. Dann aber 4 Minuten vor 
Ende Villach mit zwei Mann mehr auf dem Eis und sofort holte Lethonen seine Spieler an die 
Bande. Die Ansprache hat Früchte getragen, denn die Buam konnten die zweifache numerische 
Überlegenheit schadlos überstehen.

RITTNER BUAM – VSV VILLACH(AUT)
1.Drittel/1°Tempo: 2.55 Brandon Cook(Kevin Fink) 1:0
2. Drittel/2° Tempo: 9.27 Brandon Cook(MArk vanGuilder) 1:0
3. Drittel/3° Tempo:0:0
Youtubefacebooktwitter
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK