Raiffeisenkasse Ritten Kaufgut Baufirma Rottensteiner Baufirma Schweigkofler Rittner Bau
Loacker Graf AG Finstral Lobis

Die Mannschaft der Rittner Buam steht

Als letzten Spieler hat die Vereinsleitung von Ritten Hockey einen weiteren „dicken“ Fisch an Land gezogen. Es handelt sich um den 32 jährigen Torjäger Brendan Cook aus Reston, MB (Kanada)
06.08.2015
Brendan Cook begann seine Eishockey-Karriere bei den Winkler Flyers. Nach zwei Saisonen wechselte er zur Bemidji State University, wo er vier Saisonen verbrachte. Seine Profikarriere startete er danach in der ECHL wo er bei drei verschiedenen Mannschaften spielte. Über die CHL kam er dann nach England zu Nottingham, später zu Braehead Clan, dort war er auch Kapitän der Mannschaft. Im Jahr darauf wechselte er zu SonderjyskE nach Dänemark. Nach dieser Saison wurden die Rittner Freunde bei den Fischtown Pinguins in der DEL 2 auf ihn aufmerksam, wo er dann die letzten drei Jahre verbrachte und eine wichtige Stütze der Mannschaft war. Cook war aber nicht nur in Bremerhaven, wo er auch immer das „A“ auf seiner Brust trug, der Topscorer schlechthin, sondern auch in fast allen anderen Mannschaften in denen er davor spielte. Die Fischtown Pinguins werden übrigens auch am 4. und 5. September in Klobenstein beim Vorbereitungsturnier der „Buam“ dabei sein und freuen sich jetzt schon ihren langjährigen Mitspieler wieder zu treffen. Brendan Cook kommt mit wärmsten Empfehlungen seines Ex-Trainers Mike Stewart auf den Ritten. Der Flügelstürmer gilt als exzellenter Eisläufer mit einem sehr guten Schuss und einem extremen Torinstinkt. Im Gegensatz zu anderen Torjägern arbeitet er aber auch sehr viel in der Defensive. Ebenso hat er einen hervorragenden Charakter und ist als Leader genau der Spielertyp den Ritten noch gesucht hat. Seine größten Erfolge waren unter anderem 2004 der Gewinn der Meisterschaft in der NCAA mit der Bermidji State University, einen weiteren Meistertitel holte er sich 2009/10 in der CHL mit den Rapid City Rush. 2013/14 wurde er mit den Fischtown Pinguins Meister in der deutschen DEL2, im letzten Jahr Vizemeister. Damit hat die Vereinsleitung der Rittner Buam den vorerst letzten Einkauf in Hinsicht auf die kommende Meisterschaft der Serie A getätigt und freut sich die gesamte neue Mannschaft ab Mitte August auf dem Eis der Arena Ritten zu sehen.
Youtubefacebooktwitter
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK