17.04.2021

U17 Ein guter Abschluss: Silber gewonnen.

U17 Neumarkt Gröden(Ritten) 6-3 Finale (einzige Spiel)
Es war ein Spiel mit dem Unterhaltungswert, welchen man sich von einem Finale erhofft.

Das Spiel begann von beiden Mannschaften druckvoll geführt. Mit eventuell leichten Vorteilen auf der Grödner Seite. Jedenfalls wurde der Torhüter von Neumarkt am häufigsten auf die Probe gestellt. Doch der erste Treffer fiel erst bei doppelter Überlegenheit für Gröden. Nicht unverdient zu diesem Zeitpunkt, aber doch überraschend, da Neumarkt als klarer Favorit galt. Nerven behaltend erhöhte nun Neumarkt etwas den Druck. Die Partie war nun wirklich ausgeglichen. In der 15ten Minute konnte Neumarkt aber dann doch einen Abwehrfehler ausnutzen und ins kurze Eck am Torhüter Ivan Crepaz vorbei den Ausgleich erzielen. Und leider konnten sie nur 50 Sekunden danach noch den Führungstreffer erzielen. Neumarkt bekam das Spiel nun mehr und mehr in den Griff und konnte vor der Pause auch noch das 3:1 erzielen.

Das zweite Drittel begann wieder druckhaft durch Gröden, doch mit einem Zwei-Tore-Vorsprung konnte Neumarkt das Spiel gut kontrollieren. Beim 4:1 und 5:1 nutzten die Neumarkter die sich ihnen bietenden Gelegenheiten routiniert aus, während den Grödnern das Schussglück abholt blieb.

Das Schlussdrittel begann mit einem Torhüterwechsel. Anders als auf der Web-Site vermerkt, hütete nun Florian Plattner das Grödner Tor. Dies schien den Grödnern neuen Mut zu verleihen und die Partie war wieder sehr ausgeglichen. Nach 50 Minuten Spielzeit kassierte Neumarkt eine Zwei-Minuten-Strafe und der Grödner Trainer Tommy Flinck nahm sein Time-Out. Zum Bully in der Neumarkter Hälfte traten nun sechs Feldspieler an, während Florian zum ersten Mal sein Tor frei ließ. Diese Taktik zahlte sich aus und Gröden erzielte zum zweiten Mal durch Marc Kasslatter im Powerplay einen Treffer. Dieser Treffer verlieh den Grödnern nun Auftrieb und nicht mal zwei Minuten später stand es sogar nur noch 5:3.

Das Finale wurde noch mal so richtig spannend, denn es war nun auf einmal Feuer auf dem Eis und die Grödner hatten sogar Chancen auf weitere Treffer. Wer weiß, was dann möglich gewesen wäre. Doch leider wurden in der vielleicht wichtigsten Phase des Spiels wieder zwei Grödner auf die Strafbank geschickt.
Natürlich versuchte Gröden alles Spielerische, um das Wunder noch zu bewirken. Doch Neumarkt konnte das zweite Empty-Net in der Schlussminute zum Schlusstreffer zum 6:3 nutzen. Die Meisterschaft war entschieden.

Natürlich waren die Grödner untröstlich, während die Neumarkter entfesselt jubelten. Es hat, so muss man in aller Fairness sagen, wohl wirklich die beste Mannschaft dieser Saison gewonnen, hatten die Neumarkter doch stets einen spielerisch und taktisch hochwertigen Eindruck vermittelt und kein einziges Spiel verloren. Aber die Grödner können auch stolz auf ihre Leistung sein, war es doch zwei Teams (Ritten und Gröden) welche nie wirklich zusammen trainieren konnten. Der Kapitän Ben Linder meinte treffend: „Wenn mir jemand zu Beginn der Saison gesagt hätte, wir kommen ins Finale, hätte ich die Carabinieri gerufen.“

Somit freuen wir uns über die gewonnenen Silbermedaillen und grämen uns nicht über verlorenes Gold.

Das Spiel war und ist zu sehen unter:
https://youtu.be/GTIh_Xy2TMM
Unternehmen fördern unseren Sport
Raiffeisenkasse Ritten
Loacker Baufirma Rottensteiner Finstral
Kaufgut Rittner Bau Baufirma Schweigkofler
Impressum | Privacy | St.Nr. 01149450213 - MwSt.Nr. 03068270218
Diese Website setzt Cookies, deren Verwendung in der EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) geregelt wird - Durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Um Ihre Privatsphäre zu schützen können Sie hier Ihr Präferenzmanagement bezüglich Online-Werbung anpassen. Um alle auf dieser Website eingesetzten Tracking-Technologien zu unterbinden, die eventuell Ihre Daten zur Personalisierung von Online-Werbung verwenden, klicken Sie auf "opt-Out".