11.04.2021

U17 Gröden(Ritten) - Meran Halbfinale (einziges Spiel) 3:0

Ein erstes Aufwärmen
Es war die dritte Begegnung dieser Mannschaften in dieser seltsamen Saison und das dritte Heimspiel für Gröden. Wurden die regulären Spiele 4:0 und 5:2 gewonnen, so zeigte es sich wieder mal, dass Finalspiele ihre eigenen Gesetze haben. Das erste Drittel könnte man als mühsam beschreiben; war es weitgehend ein Spiel auf ein Tor, doch das Tor für die Grödner wollte und wollte nicht gelingen und so ging es torlos in die Pause.

Im zweiten Drittel drehte Meran auf und es kam zu einer abwechslungsreichen Partie. In der 31sten Minute nun endlich das heißersehnte Tor. Danach bäumte sich Meran noch gelegentlich auf, konnte aber nie wirklich gefährlich werden. Das Aufbäumen zeigte sich daran, dass die Meraner stets sehr frühes Forechecking praktizierten, selbst, wenn sie in Unterzahl spielten. Und so hatte der zweite Treffer der Grödner den Charakter eines Konters, in dem schnell aus der Verteidigung der Stürmer lanciert wurde, der seine Laufstärke ausspielen konnte und so frei vor dem Torhüter zum Schuss kam.

Das Schlussdrittel kann mit „runterspielen“ umschrieben werden. Gröden zeigte weiterhin Schwäche im Erspielen von zwingenden Torchancen oder präzisen Torschüssen, hatte aber den Gegner ansonsten unter Kontrolle. Vielleicht wurde ja schon ein Gang zurückgeschaltet, um Kraft für das Finalspiel zu sparen, denn wer das Halbfinale gewinnen würde, zeichnete sich deutlich ab. Meran nahm zwar noch eine Auszeit und versuchte in der letzten Minute ohne Torhüter mit sechs Feldspielern den Anschlusstreffer zu erreichen, aber Josef Prast nutzte die Gelegenheit mit einem Schuss von Tor zu Tor zum 3:0 Endstand.

Das Finalspiel am nächsten Tag wird den Grödnern alles abfordern. Das zweite Halbfinale zwischen Neumarkt und Aosta ging zwar 6:3 aus, aber es stand es nach 43 Minuten 3:3 und Aosta hatte den Führungstreffer auch schon auf dem Schläger. Somit ist Neumarkt schon mal richtig gefordert worden. Ob sich das dann in schweren Beinen oder in erhöhter Konzentration auswirkt, werden die Grödner schon bald merken. Die einzige Begegnung in dieser Saison konnten die Gastgeber klar mit 7:1 für sich entscheiden. Doch gerade im ersten Drittel damals hielt Gröden gut mit und hätte eigentlich die Führung verdient. Vielleicht helfen diesmal die „frischeren „den Führungstreffer zu setzten.

Wir freuen uns auf ein spannendes Finale und sind froh, dass die Saison diesmal spielerisches endet.

Zu sehen war das Spiel unter: https://youtu.be/CpTYYhAtLMc
Unternehmen fördern unseren Sport
Raiffeisenkasse Ritten
Loacker Baufirma Rottensteiner Finstral
Kaufgut Rittner Bau Baufirma Schweigkofler
Impressum | Privacy | St.Nr. 01149450213 - MwSt.Nr. 03068270218
Diese Website setzt Cookies, deren Verwendung in der EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) geregelt wird - Durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Um Ihre Privatsphäre zu schützen können Sie hier Ihr Präferenzmanagement bezüglich Online-Werbung anpassen. Um alle auf dieser Website eingesetzten Tracking-Technologien zu unterbinden, die eventuell Ihre Daten zur Personalisierung von Online-Werbung verwenden, klicken Sie auf "opt-Out".