04.10.2020

U19 fährt die ersten 3 Punkte heim

Holpriger Start, aber dann doch ungefährdeter 5:1-Sieg gegen Pergine
Auf den Tag genau ist es 7 Monate her, dass in der Arena Ritten das letzte U19-Spiel vor dem Lockdown ausgetragen wurde. Auf dem Weg zur Titelverteidigung fuhren die Rittner im ersten Viertelfinalspiel ein 4:1 gegen Cortina ein.

Heute war es endlich wieder so weit: Es durfte Eishockey gespielt werden! Heuer erneut in Kooperation mit den Grödnern, doch heuer wird es eine spezielle Saison: zum einen, weil man nie zusammen trainiert und sich sozusagen nur bei den Spielen sieht, zum anderen, weil beinahe alle 19er mit der ersten Mannschaft trainieren. Somit kann Stan nur das Beste aus der Situation machen und Tipps während des Spiels geben.

Mit all diesen Voraussetzungen darf man sich beim ersten Spiel keine großen Gustostückerln erwarten. Es gab zwar einige, aber ansonsten war es kein Eishockeyleckerbissen. Der Paradeblock mit Jagge, Adam und Robi hatte im ersten Drittel einige gute Einschussmöglichkeiten, aber der erste Treffer gelang den Gästen: Paul hatte den Puck schon zwischen Ellenbogen und Körper eingeklemmt, aber als er aufstand, kullerte die Scheibe über die Torlinie, und da noch nicht abgepfiffen worden war, zählte der Treffer. Danach hielt er aber wie ein Mann von Adel: ohne Fehl und Tadel!
Den ersten Rittner Treffer erzielte ein Grödner: Anton stand goldrichtig vor dem Tor und schob zum Ausgleich ein. Obwohl da noch 12 Minuten zu spielen waren, fiel kein weiteres Tor mehr im 1. Drittel.

Dann nahm der Rittenexpress so langsam Fahrt auf und es wurde großteils im Verteidigungsdrittel der Gäste gespielt. Der verlorene Sohn Christian besorgte die Führung: Nachdem die Spieler von Pergine dachten, die Schiedsrichter würden Icing pfeifen, hörten sie auf zu laufen, nutzte Tscherfe die Gunst der Stunde, schnappte sich den Puck und schlenzte ins lange Eck zum 2:1. Und dann kam auch die 1. Linie zum Torerfolg: Hannes bediente vom eigenen Drittel Jakob auf der Mittellinie, der überließ Robi die Scheibe und der fackelte nicht lange und traf genau ins Kreuzeck zum 3:1.

Im Schlussabschnitt fiel auch ein Überzahltor durch Youngster Ruben: Er schlenzte den Puck nicht hart aber platziert ebenfalls ins Kreuzeck zum 4:1. Ebenfalls sehenswert war der letzte Treffer des Tages durch die erste Linie: Dampfwalze Adam tankte sich ins Angriffsdrittel vor, täuschte einen Schuss an, ließ aber die Scheibe beim Bullypunkt für Jagge dahinter liegen und dieser ließ sich nicht zweimal bitten.

Nach dem Spiel gab es noch ein Ratscherle mit Luca, der mit uns vor zwei Jahren Meister geworden war und dem es anzusehen war, dass er gerne mit uns übers Eis gekurvt wäre. Am nächsten Sonntag geht es zum ersten Auswärtsspiel nach Sterzing.
Unternehmen fördern unseren Sport
Raiffeisenkasse Ritten Loacker
Kaufgut Baufirma Rottensteiner Finstral
Rittner Bau Trans Bozen Baufirma Schweigkofler
Impressum | Privacy | St.Nr. 01149450213 - MwSt.Nr. 03068270218
Diese Website setzt Cookies, deren Verwendung in der EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) geregelt wird - Durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Um Ihre Privatsphäre zu schützen können Sie hier Ihr Präferenzmanagement bezüglich Online-Werbung anpassen. Um alle auf dieser Website eingesetzten Tracking-Technologien zu unterbinden, die eventuell Ihre Daten zur Personalisierung von Online-Werbung verwenden, klicken Sie auf "opt-Out".