Raiffeisenkasse Ritten Kaufgut Baufirma Rottensteiner Baufirma Schweigkofler Rittner Bau
Loacker Graf AG Finstral Lobis

Wahnsinnsderbysieg gegen Barbian!!!

Wer gestern das Spiel gegen Barbian verpasst hat, dem ist einen Riesenfußballspiel entgangen. Was für ein Match!!! Doch alles von Anfang an...
22.05.2017
Barbian konnte mit einem Sieg bereits einen großen Schritt Richtung Meistertitel machen. Ritten hingegen musste gewinnen um noch eine theoretische Chance auf Platz 2 zu haben. Also war alles angerichtet für ein Spektakel!
Ritten legte los wie die Feuerwehr und war prompt gefährlich, jedoch fehlte im Abschluss die nötige Konsequenz. Simon Mair machte es aber in Minute 9 besser. Nach schöner Vorarbeit von Wirbelwind Felix Unterhofer tauchte Mair allein vor dem Barbianer Torhüter auf und überlupfte diesen gekonnt. Die Rittner spielten sich in einen Rausch und konnten sich Chance um Chance herausspielen, doch das fällige 2:0 sollte nicht gelingen. Auf der Gegensite konnte Barbian nicht ernstahft gefährlich werden. Juri Osti hatte vorerst alles im Griff.
In der 2. Halbzeit zeigte sich das wahre Gesicht des Tabellenführers: Barbian drückte vehement auf den Ausgleich. Ritten fand kaum Mittel den Angriffen der Barbianer etwas entgegenzusetzen und konnte sich auf Osti verlassen. Der Torhüter spielte gestern sicherlich eines der besten Matches seiner Karriere und überzeugte mit klasse Reflexen und nicht für möglich gehaltenen Paraden. Jedoch beim Ausgleich durch Kainzwaldner war auch er machtlos. Der Weitschuss war die Belohnung für die bemühten Barbianer und die Strafe für die Rittner Fahrlässigkeit. Nach dem Ausgleich fanden beide Teams noch zahlreiche Chancen vor, doch spätestens bei den Torhütern war Endstation. Barbian warf am Ende alles nach vorne, doch ein Rentschner sorgte dafür, dass der alljährliche Wasserstreit wiederum siegreich für Ritten endete. Donquerque behauptete einen Ball gegen 4 Verteidiger im Strafraum und konnte Felix Unterhofer bedienen, welcher nicht lange fackelte und den den Ball ins kurze Kreuzeck oder besser gesagt direkt ins Barbianer Herz drosch. In der Schlussphase haderte Barbian mit den Nerven und war zu keiner Reaktion mehr fähig. Ritten gewinnt ein hochklassiges Derby mit 2:1 und hat nun bei einem Sieg gegen Sterzing und einem gleichzeitgen Punktverlust der Barbianer gegen Girlan den 2. Platz inne. Frangart wird sich mit aller Wahrscheinlichkeit wohl zum Meister küren. 

Das letzte Spiel der Saison findet am Sonntag, um 16:00 Uhr in Klobenstein gegen Schlusslicht Sterzing statt. Auf geats Jungs!!!
 – fantastisch hier: Barbian.
 
 
 
 
facebook
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK