Raiffeisenkasse Ritten Kaufgut Baufirma Rottensteiner Baufirma Schweigkofler Rittner Bau
Loacker Finstral Trans Bozen

Schwitzen trotz Minusgraden

U19 braucht Kraftakt, um Eppan zu besiegen//U13 überrollt Alleghe
18.11.2018
U19:

3 ganze Wochen sind nun schon seit dem letzten Spiel in Gröden vergangen. In der Zwischenzeit waren einige in der Nationalmannschaft, einige in der U17-Meisterschaft und anderen Teams und wieder andere im Continental Cup beschäftigt.

Dazwischen lagen viele Trainingseinheiten, bei denen immer entweder die einen oder die anderen fehlten. Das Ergebnis sah man heute auf dem Eis im Überetsch: Gegen eine bessere U17-Mannschaft fanden die Buam kein Rezept, ihre sicherlich vorhandene körperliche und spielerische Überlegenheit in Zählbares umzumünzen. Sie wandelten übers Eis wie die Königskinder, die nicht zueinander finden können. Ganz nach dem Motto: Sie müssen zwar zusammen spielen, können aber irgendwie nicht. So kam es zu vielen Einzelaktionen, die aber in der gegnerischen Abwehr hängen blieben. Gebetsmühlenartig sei hier auch auf die Schussstatistik hingewiesen: 50 Schüsse aufs gegnerische Tor, wobei am Ende nur 5 Tore herausschauten.

Im Startdrittel passierte lange Zeit nix und die Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Die beste Chance hatte Michl, der aber vor dem Tor vergab. Nicht so wenig später Ivo, der Sniperqualitäten bewies und von der blauen Linie genau ins linke Kreuzeck traf. Die Freude währte nur kurz, denn ein Scheibenverlust in der neutralen Zone ermöglichte es einem Gegenspieler alleine aufs Tor zu laufen und auszugleichen.
In der Kabine analysierte Stan die Situation und ließ im Mitteldrittel meist mit zwei Linien spielen. Doch auch das brachte nicht den gewünschten Erfolg. Im Gegenteil: Zwei Strafzeiten brachten die Gäste zweimal in Front, mit dem Ausgleich zum zwischenzeitlichen 2:2 durch Jakob in der Mitte.
So beorderte Stan Michl wieder in die Abwehr zurück und Adam in die Angriffslinie. In den letzten 20 Minuten spielten die Buam dann besser. Besonders die zweite Linie war bärenstark und traf noch dreimal ins Schwarze. Nun ja, 3 Punkte sind es, aber die Jungs mussten bei Minusgraden ganz schön schwitzen, um diese doch noch zu holen. Am Mittwoch geht es weiter. Da wird das ausgefallene Spiel gegen Cortina/Pieve nachgeholt. Spielbeginn ist um 17:30 Uhr.

Kleines Detail am Rande: Ein nettes Transparent ziert übrigens die Eppaner Eishalle: Neben den Großen, die den IHL-Titel gewannen, sieht man auch die U15, die in der vorigen Saison den Italienmeistertitel geholt hat. Ist vielleicht ein Ansporn für die Kinder, die das beim Eislaufen sehen und auch mit dem Eishockey anfangen wollen. Wäre vielleicht auch mal eine Idee für die Arena Ritten, falls mal eine Jugendmannschaft den Italienmeistertitel holt...

U13:

Ziemlich nervös waren unsere Buben und Mädchen vor dem Spiel gegen Alleghe. Doch es stellte sich bald heraus, dass die Gäste kein großes Problem darstellen würden. Diese waren alles andere zu beneiden, denn seit den Unwettern ist ihr Eisstadion nicht bespielbar und sie konnten nicht trainieren. So konnten sich unsere Spieler und -innen nach Belieben austoben und schossen ein Tor nach dem anderen. Alle drei Sturmlinien konnten sich in die Torschützenliste eintragen und vor allem im Schlussdrittel kamen die Zuschauer noch in den Genuss vieler Treffer.

Youtubefacebooktwitter
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK