Raiffeisenkasse Ritten Kaufgut Baufirma Rottensteiner Baufirma Schweigkofler Rittner Bau
Loacker Finstral Trans Bozen

Zweiter Titel in zwei Tagen: diesmal die U19!

Nach dem Italien Pokal holen sich die U 19 Boys auch den italienischen Meistertitel
28.03.2018
Nur 24 Stunden nach dem Meistertitel der U 17 gewinnt auch die U 19  (also fast die ganze U 17 Mannschaft mit ein paar älteren „Hasen“) den Italienischen Meistertitel. Mit dem Gewinn der Coppa Italia war esfür die U 17 ein Tripple, gab es das jemals?

Aber der Reihe nach. Nachdem das 1. Finalspiel 2:1 gewonnen wurde, fuhr man recht zuversichtlich nach Asiago.

Nach den Strapazen der letzten Wochen waren einige Spieler angeschlagen. Lois mit Beckenprellung, Robert mit Bändereinriss in der Schulter, Adam mit Mittelhandknochenbruch und Max mit Knöchelprellung, aber alle bissen die Zähne zusammen und spielten. Kevin, der ein ganz wichtiger Bestandteil dieser Mannschaft ist, wäre gerne mitgefahren, musste aber mit AHL-Mannschaft trainieren.
Asiago musste gewinnen, wir wollten gewinnen, um diese kräfteaufreibende Saison zu beenden.
Beide Mannschaften begannen nervös und ein böses Foul in den Anfangsminuten an Lukas Mair (Kieferprellung) brachte unseren Jungs ein fünfminutiges Überzahlspiel, das leider ungenutzt blieb.
Bei einem weiteren Überzahlspiel im zweiten Drittel, entwischte ein Stürmer unserer Verteidigung und es stand 1:0 für Asiago. Wenig später erwischte es unser Geburtstagskind Ivo bei einem harten Bandencheck. Er wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Spital gebracht, konnte aber dann doch mit den Eltern nach Hause fahren. Gute Besserung und alles, alles Gute Ivo. Beim nächsten Powerplay machten es die Buam besser. Alexander Brunner zog von der blauen Linie ab und Manuel Öhler lenkte den Schuss geschickt ins gegnerische Tor. Mit diesem Gleichstand ging es in die Kabine, wo Trainer Stan den Buam klar machte, dass Asiago jetzt sehr nervös wirkte und sie so zu schlagen sind.

Im letzte Drittel taten unsere Jungs bedeutend mehr für den Sieg, aber durch ein dummes Foul neun Minuten vor Schluss mit dem Führungstreffer von Asiago, rückte dieser in weiter Ferne. Gott sei Dank konnten die Buam diesen Rückstand fünf Minuten vor Ende noch wettmachen und so ging es in die Verlängerung.

Bei Halbzeit der Verlängerung war es wieder einmal unser Zauberkünstler Philipp, der einen Schuss von Obi geschickt ins gegnerische Tor abfälschte.
Oh, oh, oh, oh und die Chöre singen für dich: Meister, Meister, Meister….
Jetzt gab es kein Halten mehr: alle aufs Eis zum Feiern, Jubeln, Siegerehrung und anschließendem Fotoshooting.

In der Kabine ließen sich anschließend alle die Haare rasieren und auf der Heimreise im Bus sorgten die Stimmungskanonen Lois und Raffy für gute Unterhaltung. Wieder zuhause angekommen wurde im Bunker weiter gefeiert bis zum Morgengrauen.
Youtubefacebooktwitter
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK