Raiffeisenkasse Ritten Kaufgut Baufirma Rottensteiner Baufirma Schweigkofler Rittner Bau
Loacker Graf AG Finstral Trans Bozen

Rückblick auf die letzten beiden Wochenenden

In den vergangenen 2 Wochen bestritten unsere Jugendteams allesamt wichtige Meisterschaftsspiele. Hier die Berichte von der U13 bis hin zur U19.
30.11.2017
U19:

Wiederholungsspiel gegen Alleghe am 21.11.17

Am 21.11. wurde das erste Meisterschaftsspiel gegen HC Alleghe, das wir verloren haben, wegen einer Schiedsrichterfehlentscheidung wiederholt.
Außer dem AHL-Spieler Fink Kevin und dem jungen Patreider David war die Mannschaft komplett.In den ersten drei Minuten drückten unsere Jungs kräftig aufs Gas und schnürten die Gegner ins eigene Drittel ein.
Beim ersten Gegenangriff aber fiel das 1:0 für Alleghe. Nur zwei Minuten später das zweite Tor. Die Buam waren geschockt, kämpften aber tapfer weiter. Tore aber gab es im ersten Drittel keine mehr.
Im zweiten Drittel spielten die Buam richtig gutes, druckvolles Eishockey und wurden mit dem Anschlusstreffer von Lois Fink belohnt.
Den großgewachsenen schweren Alleghespieler mit der Nr. 88, der bei fast allen Toren beteiliget war, konnten die Buam einfach nicht unter Kontrolle bringen, erzielte das 3:1.
Mit dem neuerlichen Anschlusstreffer von Alexander Brunner keimte wieder Hoffnung auf aber mit den Treffern 4 und 5 von Alleghe ging es in die letzte Drittelpause.
Im letzten Drittel warfen die Buam alles nach vorne, aber mit drei weiteren Treffern von Alleghe war die Partie entschieden.
Fazit: Alleghe hat sich diesen zweiten Sieg gegen uns sicherlich verdient und es herrscht Gerechtigkeit. Unsere Buam kämpften zwar tapfer, hatten aber durch den körperlichen Nachteil und nur wenige Chancen.
Jetzt heißt es in den letzten zwei Spielen Punkte zu sammeln um sich für die Master Round (Top 8) zu qualifizieren.
Endergebnis: Rittner Buam - Alleghe 3:8
 
Rittner Buam – HC Meran am 25.11.2017
 
Eine schwierige Aufgabe erwartete die Buam am Samstag zu Hause gegen den HC Meran. Sie mussten unbedingt gewinnen um weiterhin einen Master Round Platz (Top 8) zu ergattern.
Da die U 17 gleichzeitig in Pieve di Cadore spielte und man mindestens 13 Spieler + 2 Tormänner haben muss, war es schwer die Mannschaft überhaupt zusammen zu bringen.
Philipp Pechlaner von der AHL war den Buam also sehr willkommen. Mit dabei auch die jungen David Patreider und Noah Platter, die ihre Sache sehr gut machten.
Im ersten Drittel passierte nicht viel. Die Buam hatten zwar mehr vom Spiel, versemmelten aber doch die eine und andere hundert prozentige Chance kläglich.
In der zweiten Minute des Mittedrittel gingen die Meraner ganz unerwartet in Führung. Auf Zugabe von Alexander Brunner konnte Manuel Öhler nur zwei Minuten später in Überzahl den Ausgleichstreffer erzielen. In Unterzahl war es dann der schnelle quirlige Philipp Pechlaner, der den Führungstreffer erzielte.
Die Buam wirkten nervös und spielten schlecht und so dauerte es nicht lange bis Meran wiederum den Ausgleich erzeilte.
Wie so oft war das letzte Drittel wieder einmal Ausschlaggebend.
Nach einer schönen Kombination zwischen Lukas Mair und Robert Öhler schoss dieser das 3:2 für die Buam. Wiederum eine herrliche Kombination zwischen Lukas Mair und Manuel Öhler brachte den beruhigenden 2 Tore Vorsprung.  Fünf Minuten vor Ende des Spiels schoss Lukas Maier noch das fünfte Tor.
Endergebnis:Rittner Buam - HC Meran 5:2
Das letzte Spiel in dieser Vorrunde am Sonntag den 03.12.2017 um 17.30 in Torre Pellice muss unbedingt gewonnen werden.

U17:

Ein Drittel reicht zum Sieg

Lockerer 6:0-Erfolg in Eppan
 
Mit Respekt vor dem Gegner liefen die Buam in der Eppaner Eishalle auf, doch das änderte sich bald schon. Eine Linienumstellung trug gleich schon Früchte. Jakob wurde in die 1. Linie "befördert" und dankte es Trainer Stan mit einem Hattrick innerhalb von 13 Minuten. Er war stets zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort und hatte eine freie Nase (von wegen Torriecher usw.). Mamma Martha möge bitte dem Berichterstatter sagen, was es am Samstag zum Mittagessen gab und ihm das Rezept verraten. Zu den 3 Toren kam noch jenes von Adam dazu, weshalb das Spiel schon nach 20 Minuten praktisch entschieden war.
 
Im Mitteldrittel gab es viel Leerlauf. Man versuchte ein wenig zu zaubern und vergab so manch gute Torchance. Es fiel nur eines von Manuel, der damit einen schönen Sololauf krönte. Auch im Schlussdrittel gab es noch einen Treffer für unsere Jungs, die in den letzten 10 Minuten die Plätze tauschten: Die Flügelstürmer mutierten zu Verteidigern und umgekehrt. Natürlich konnte man sich da keine Gustostückerln erwarten in Anbetracht der ungewohnten Position, aber sie hatten sichtlich Spaß dabei. So wurde die seit dem letzten Finalspiel der vorigen Saison dauernde Siegesserie um ein Spiel erweitert und man fuhr mit einem breiten Grinsen wieder nach Klobenstein zurück. Mal sehen, ob dieses Grinsen am nächsten Samstag nicht im Gesicht einfriert...
 
Problemloser Sieg trotz Spielermangel

U17 schlägt Pieve di Cadore mit 10:1
 
Die für die Erstellung des Spielkalenders Zuständigen müssen bei Festlegung desselben das Oberstübchen auf Standby geschaltet gehabt oder ihn nach einer durchzechten Nacht zusammengeschustert haben. Anders ist es nicht möglich, dass ein Verein am selben Tag ein U17 und ein U19 Spiel austragen muss, wobei die Zuständigen eigentlich wissen sollten, dass bei allen Vereinen viele U17-Spieler auch bei der U19 mitspielen. So war Stan Holba gezwungen, aus einer zwei Mannschaften zu zaubern. Das Zauberwort hieß U15, da gleich mehrere der "Kleinen" mit nach Pieve di Cadore mitfahren durften/konnten/mussten, wie auch immer...
 
So war man mit gemischten Gefühlen zur weitesten Auswärtsfahrt in der Master Round aufgebrochen, da man nicht wusste, was einen erwartete. Doch auch Pieve musste die besten Spieler mit der U19 von Cortina ziehen lassen und man sah schon nach wenigen Wechseln, dass die Hausherren nicht viel besser als ein Trainingspartner waren. Schon nach 12 Sekunden hätten unsere Jungs die riesen Chance auf einen Treffer gehabt. Diese kamen dann auch ab der 5. Spielminute, die ersten beiden sogar in Unterzahl (!) und waren teilweise schön herausgespielt.
 
Zugegeben, das gesamte Spiel war auf keinem hohen Niveau, da die Buben von Pieve einfach nicht mithalten konnten. Das merkten auch unsere U15er und legten bald die anfängliche Vorsicht beiseite, um munter mitzumischen und sich mit Noel Oberrauch und dem jüngsten Spieler, Max Tauferer, auch in die Torschützenliste eintrugen. Noch um Lichtjahre schlechter als das Spiel selbst war der Hauptschiedsrichter, der von Anfang an jeden Pups bei den Buam pfiff und das Gestochere und Gehalte der Hausherren durchgehen ließ. Besonders die 2 + 10-Minutenstrafe gegen Jakob war so was von lächerlich, dass man besagtem Herren am liebsten nahe legen würde, die U7-Eishockeymeisterschaft in Äthiopien zu pfeifen.
 
Für die Unterhaltung des Abends sorgte einmal mehr unser lieber Lollo, der nach 5 Minuten im Mitteldrittel neben dem gegnerischen Tor einfach auf dem Eis sitzen blieb. Der verdutzte Linienrichter und der Tormann sahen was geschehen war: Da ihm seine neuen Schlittschuhe noch weh taten, hatte Lorenzo die alten mitgenommen und einer der beiden ging in die ewigen Jagdgründe ein, indem er einfach auseinander brach. Da er keine anderen dabei hatte, sorgte er eben von nun an abseits des Eisfeldes für lockere Stimmung.
 
Im Schlussdrittel schwanden bei den Bellunesen die Kräfte und unsere Jungs konnten sich noch mal richtig austoben und das Ergebnis auf 10:1 hochschrauben (allen voran Adam, der sich an seine Skikarriere aus längst vergangenen Tagen besann und die gesamte gegnerische Linie zu Slalomstangen degradierte). Der nächste Gegner am kommenden Samstag ist Alleghe/Fassa. Spielbeginn ist um 16:30 Uhr in der Arena Ritten.
 
U15:
 
Rittner Buam – AHC Vinschgau
 
Auf die U15 Mannschaft wartete diesmal das Auswärtsspiel gegen Vinschgau. Nach einer nicht langen Fahrt durch das regnerische Vinschgau erreichten wir ausgeruht den Hockeyplatz in Prad .Von der ersten Minute an merkte man den Buabn den unbedingten Siegeswillen an und so gingen wir in der 8. Minute verdient in Führung. In der Folge hatten wir bei zwei Pfostentreffern von Vinschgau Glück nicht den Ausgleich hinnehmen zu müssen. Bis zur ersten Drittelspause erzielten die Jungs noch zwei schön herausgespielte Treffer.
Das Mitteldrittel war sehr ausgeglichen und durch 2 weiteren Treffer führten wir vor den letzten 20 Minuten beruhigend mit 5:0 Toren.
Mit drei Toren in wenigen Minuten entschieden die Buabn endgültig das Spiel zu unseren Gunsten.  Auch der Gegentreffer , der mehr als tapfer kämpfenden Vinschger , brachte uns nicht aus der Fassung.
Das Spiel endete mit einem 9:1 Erfolg für unsere Jungs.
 
Ein Kompliment an die gesamte Mannschaft und wenn man heute einen Spieler besonders hervorheben möchte ist es unser Tormann Alex der alles was auf sein Tor zukam souverän abwehrte.
 
Rittner Buam – HC Neumarkt
 
Für die U15 Mannschaft stand gegen den HC Neumarkt ein richtungweisendes Spiel auf dem Programm, wollte man doch unbedingt den 2. Platz in unserer Gruppe erreichen. Dazu benötigte man aus 3 Spielen 9 Punkte.
Von Anfang an merkte man den Buabn den unbedingten Siegeswillen an. Man scheiterte aber immer wieder am bestens aufgelegten Neumarkter Schlussmann oder am eigenen Unvermögen.
Und so viel aus heiterem Himmel das 1:0 fùr Neumarkt. Mit diesem Ergebnis endete auch das erste Drittel.
Auch im 2. Drittel spielte sich das meiste Geschehen vor dem Neumarkter Tor ab, aber der Puck wollte an diesen Abend einfach nicht ins gegnerische Tor.Es schien wie verhext.
Auf der anderen Seite machte Neumarkt aus 2 Chancen 2 Tore. Effektivitat nenne ich das.
Im letzten Drittel gelang unseren Jungs der mehr als verdiente Anschlusstreffer.
Den Buabn kann man keinen Vorwurf machen,sie haben an diesen Nachmittag alles gegeben. Es gibt eben Tage da kann man spielen wie man will und der Puck findet eben nie den Weg ins Tor.
 
U13:
 
Rittner Buam – HC Asiago:
 
Die Buam waren am 18.11. beim bisher drittplatzierten in Asiago zu Gast. Trotz anfänglicher Nervosität erspielten sich unsere Jungs in den ersten Minuten leichte Feldüberlegenheiten.
Die lange kurvige Anfahrt schien den Buam nichts auszumachen und bereits in der 5. Minute fiel das 1:0 für die Gäste. Kurz vor der 2. Drittelpause konnten die Buam sogar auf 2:0 erhöhen.
Im zweiten Drittel gelang es den Druck weiter zu erhöhen und mit einigen sehenswerten Aktionen gelang es unseren Buam bis auf 5:0 davonzuziehen.
Siegessicher und wahrscheinlich mit der lustigen Rückfahrt im Kopf begann das dritte Drittel. Unnötige Fehler und auch einige fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen verhalfen Asiago zurück ins Spiel. Das piel wurde für unsere Buam immer hektischer und 2 Minuten vor Schluss war der Vorsprung auf 2 Tore geschrumpft. Das Finale des Spiels überstanden die Buam aber schadlos und so konnten sie einen bis zum Schluss doch souveränen 5:3 Sieg einfahren.
 
Rittner Buam – HC Pinè am 25.11.17
 
Als letzter Gegner der Hinrunde wartete der Piné auf unsere Buam. Die fünftplazierten zeigten sich von Anfang an kämpferisch. Neben einzelnen schönen Einzelaktionen gelang auf beiden Seiten relativ wenig nennenswertes und trotz des 2:0 nach dem ersten Drittel zeigten sich unsere Buam nicht von ihrer besten Seite. Kurz nach Beginn konnte unser Gegner auf 2:1 verkürzen und machte das Spiel somit spannend. Trotzdem waren unsere Buam die spielbestimmende Mannschaft welche bis zum Ende des zweiten Drittels auf 4:1 erhöhen konnten. Das dritte Drittel plätscherte, teils unterbrochen mit erneut sehr fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen so dahin. Den Buam gelang noch ein Tor und das Spiel endete somit mit 5:1.
 
Somit sind unsere U13 Buam weiterhin ungeschlagen.
 
Bravo Buam!
 
 
Youtubefacebooktwitter
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK