Raiffeisenkasse Ritten Kaufgut Baufirma Rottensteiner Baufirma Schweigkofler Rittner Bau
Loacker Graf AG Finstral Trans Bozen

Rückblick auf das letzte Jugendwochenende

Am letzten Wochenende standen unsere U13, U17 und U19 im Einsatz. Dabei gab es 2 klare Siege und eine Niederlage.
04.10.2017
U13:

Die U13-Buam standen gegen den HC Bozen Foxey im Einsatz. Voller Vorfreude starteten unsere Jungs in die neue Saison, da viele neue Gegner warten. Die Mannschaft startete mit viel Druck und ließ den von Anfang an unterlegenen Boznern nicht viele Verschnaufpausen. Die Buam konnten die Überlegenheit zunächst aber nicht in Tore ummünzen und so stand es nach den ersten 20 Minuten „nur“ 2:1. Im Mittel- und Abschlussdrittel änderte sich dies aber, die Chancenverwertung verbesserte sich und unsere U13 erzielte ein Tor nach dem anderen. Bis zum Schluss stand es 14:1 für die Buam.

Bravo!

Am Samstag findet das Spiel gegen die JT Neumarkt/Auer in Neumarkt statt. Ein Gegner, der erheblich stärker einzuschätzen ist.

U17:

Buam gewinnen gegen Aosta glanzlos mit 5:1.
 
Die mitgereisten Fans aus der nordwestlichen Ecke Italiens, welche die Anzahl der einheimischen Fans in Zahl und Lautstärke eindeutig überstiegen, staunten nicht schlecht, als ihre Mannschaft schon nach etwas mehr als zwei Minuten mit 0:2 hinten lag. Doch das Anfangsfeuerwerk der Hausherren ähnelte den Silvesterknallerlen um 99 Cent, die einmal kurz "puff" machen und dann nur noch glimmen und qualmen. Abgesehen von dem wirklich schön heraus gespielten Tor zum 3:0 von Manuel Öhler nach Zuckerlepass von Jakob Prast nach 28 Minuten bot das Spiel gegen hoffnungslos unterlegene Aostaner kaum Höhepunkte. Das Schussverhältnis von - festhalten - 58:8 sagt eigentlich alles aus. Jeder wollte Tore schießen und so blieb das Kombinieren auf der Strecke und allzu oft kamen die Querpässe in den Rücken der mitgelaufenen Mitspieler an. Aber was soll's? Spiel gewonnen, abhaken, nach vorne schauen und es besser machen. Das Spiel am nächsten Samstag in Canazei gegen Alleghe/Fassa wird mit Sicherheit schwerer, hat sich doch diese Mannschaft nach einem 1:6-Rückstand gegen Kaltern noch mit einem 7:6-Sieg nach Penaltyschießen vom eigenen Publikum verabschieden können.
 
U19:
 
Mit einer Rumpftruppe (15 Spieler), reisten die Buam zum schwierigen Auswärtsspiel nach Asiago. Es fehlten die langzeitverletzten Fink Lois und Öhler Robert, dazu noch die von einer Grippe heim gesuchten Giacomuzzi Adam und Obkircher Stefan. Mairhofer Simon fehlte wegen eines Todesfalles und die zwei AHL-Spieler waren auch nicht dabei.
Das erste Mal bei einem U 19 Spiel dabei war Patreider David und er machte seine Sache sehr gut. Zu erwähnen noch Maier Markus, der trotz Grippe spielte um die Mindestanzahl an Spielern zu gewährleisten.
Die Devise des Trainers defensiv zu spielen und auf Konter zu warten setzten die Buam perfekt um. Es fehlte nur der krönende Abschluss. Drei hundertprozentige Torchancen wurden kläglich vergeben und das sollte sich in der Folge des Spieles noch rächen. Das erste Drittel endete aber noch torlos.
Im zweiten Drittel waren gerade einmal zwei Minuten gespielt als dem Gegner die etwas glückliche Führung gelang. Der Puck kullerte dem Torwart über die Schoner.
Dann die katastrophalen fünf Minuten, die den Buam das Genick brochen. Entweder waren die Buam in Asiago noch nicht angekommen, oder sie waren schon auf der Heimreise. Fünf Tore in fünf Minuten sind einfach zu viel. Auch für unseren Torwart. Er ließ sich auswechseln. Weitere Tore fielen keine mehr und so endete das zweite Drittel 5 zu 0 für Asiago.
Um am nächsten Tag im Training Strafrunden zu vermeiden, wenigsten das letzte Drittel für uns zu entscheiden, war jetzt oberstes Gebot so die Anweisung des Trainers.
Die Buam kämpften, rackerten und hatten einige gute Chancen, aber der Puck wollte nicht ins Tor.
Die Strafrunden kamen immer näher. Aber Gott sei Dank gibt es in unseren Reihen einen Speedy-Gonzales. Der quirlige und schon im ganzen Spiel auffällige Jakob Prast wurde mustergültig von Manuel Öhler bedient und überlistete den Tormann von Asiago mit einem Diagonalschuss. Geschafft, wenigstens haben wir das letzte Dritte zu unseren Gunsten entschieden.

Endstand: 5 zu 1 für Asiago.

Schon am Samstag, beim nächsten Heimspiel gegen Cortina können die Buam beweisen, dass es auch anders geht.
 
 


 
Youtubefacebooktwitter
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK