Raiffeisenkasse Ritten Kaufgut Baufirma Rottensteiner Baufirma Schweigkofler Rittner Bau
Loacker Graf AG Finstral Trans Bozen

U16: Aller guten Dinge sind 3...leider!

Nach verschlafenen 30 Minuten verlieren die Buam verdient mit 5:6. Spiel 3 am Dienstag 16:30 Uhr.
08.04.2017
Die mitgereisten Fans dachten, sie sind im falschen Film! Waren das wirklich unsere Buam, die die ganze Saison so souverän gespielt haben? Waren sie mit den Gedanken mehr bei der Lokation, wo man den Meistertitel feiern könnte? Was sie im 1. Drittel ablieferten kann man nur selbstkritisch mit einem Wort beschreiben: grottenschlecht! Alles wirkte ein wenig lustlos, ein wenig gemütlich, ja vielleicht sogar schon ein wenig überheblich. Ganz anders die Hausherren, die mit Siegeswillen um jeden Puck kämpften und viel spritziger auf dem Eis wirkten. Zwei Scheibenverluste im eigenen Drittel führten dann auch zu den ersten beiden Toren, denen in der Schlussminute noch ein drittes folgte. Zu allem Überfluss wurde auch noch ein Tor der Buam aberkannt, nachdem die Spieler von Academy protestiert hatten.

Wer dachte, sie kämen wie verwandelt wieder aus der Kabine, um mit letztem Einsatz den Rückstand aufzuholen, wurde eines Besseren belehrt: Das Schlafwagen-Eishockey ging weiter. Man überließ dem Gegner das Feld, der dies auch prompt ausnutzte und auf 4:0 erhöhte. Dass sie Tore schießen können, bewies Michael Lang nach etwas mehr als der Hälfte des Spiels; und auf einmal kam wieder etwas Schwung in die Mannschaft. Wenige Minuten später verkürzte Adam Giacomuzzi nach einem herrlich herausgespielten Spielzug auf 2:4. Na ja, ok, alles noch drin.

Im Schlussdrittel wirkten beide Mannschaften etwas müde und es passierte nicht viel auf dem Eis. 8 Minuten vor Ende zogen die Bozner wieder auf 3 Tore davon. Innerhalb von 47 Sekunden verkürzten unsere Jungs dann durch Lois Fink und Robert Öhler (in doppelter Überzahl) auf 4:5, doch eine dumme Strafzeit bescherte den Boznern eine Überzahl, die sie in ein Tor ummünzten. Der erneute Anschlusstreffer durch Lois Fink kam (18 Sekunden vor Schluss) zu spät und somit muss das dritte Spiel am Dienstag um 16:30 Uhr in Klobenstein entscheiden. Dieses Spiel hätte es ehrlich gesagt nicht gebraucht, denn wenn unsere Jungs Gas geben, hätten sie Academy Bozen besiegen können. Alles Kopfsache!

So, Buam: Am Dienstag wird gefälligst die Supersaison mit einem Sieg abgeschlossen! Von Anfang an konzentriert zu Werke gehen, nicht meckern und lamentieren (bringt nur Strafen...), dann klappt das auch mit dem Meistertitel!
Youtubefacebooktwitter
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK